One World – vor 2000 Jahren vielleicht, ja

Eine der konstantesten Illusionen unserer Zeit ist die Ansicht, dass unser Planet kleiner werde, dass sich die Bruchlinien, die doch früher immer Konflikte zur Folge hatten, wohlgefällig auflösen. Gründe dafür sucht man wahlweise im gesteigerten Handel oder auch in der Durchmischung von Braun, Weiß, Schwarz, die man von den Fenstern der Universitäten des Nordens so schön beobachten kann.

Als Marcus Licinius Crassus gen Osten zog, um das Geld, das er mit den seinen Feuerwehren Roms verdient hatte, endlich zu großem Nutzen und mithin eigenem Ruhm zu verwenden, verpassten ihm die Parther bekanntlich eine schmähliche Niederlage. Der Schuss von einem fliehenden Pferd aus nach hinten ist als eines der großen Vorbilder von Schlachtmanövern als Partherschuss bekannt geworden. Wenn es stimmt, und wieso sollte Plutarch lügen, wurde der Kopf von Crassius dem Perserkönig am Hof präsentiert, als dieser gerade Die Bakchen des Euripides bewunderte. Davon ist unsere Welt im Fall des Falles weit, weit entfernt. Facebook berührt nicht einmal ansatzweise die Gräben zwischen den Kulturen. Wir sind allein, und so sollten wir uns auch benehmen.

Advertisements

Über Zam


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: